Alexander-Wetzig-Blues

 

*

Wetzig-Blues

*
Der Steg am Bahnhof bröckelt vor sich hin
Während ich mit Großem so beschäftigt bin
Er wird gesperrt und endlich abgerissen
Ich hätte längst einen neuen bauen müssen.

Am Donauufer wird ein Strandbad stehen
Familien können dort baden gehen
Ich liebe diese giftig-grüne Brühe
Und alle Bürger schätzen meine große Mühe.

Wetzig, unsern Bürgermeister,
Verlassen alle guten Geister
Wetzig macht nur noch Mist
Glück, dass Ulm schnell vergisst

Am Aupark, wo ihr gern flaniert
Da wird bald alles zuplaniert
Ein Hochhaus, wo die Alten wohnen
Soll sich für den Investor lohnen.

Ein paar Millionen — es ist gar nicht schwer
Schieben ich und Stephan hin und her.
Wir waschen Geld und sorgen fürs Geschäft
Wenn uns der Staatsanwalt in Ruhe lässt.

Wetzig, unsern Bürgermeister,
Verlassen alle guten Geister
Wetzig macht nur noch Mist
Glück, dass Ulm schnell vergisst

Der „Wetzig-Blues“ erzählt vom Ulmer Baubürgermeister Alexander Wetzig. Er half seinem Freund Stephan Braunfels, dem berühmten Architekten aus München, eine halbe Million Euro vor dem Finanzamt München zu verstecken. Deswegen erhielt Wetzig im November 2010 einen Strafbefehl über 90 Tagessätze vom Amtsgericht.
Das Verblüffende ist: Trotz seiner Tat wird der  Alexander Wetzig nicht aus seinem Amt gejagt. Ulms Oberbürgermeister und die Mehrzahl der Ulmer Gemeinderäte decken ihren Baubürgermeister. Moral zählt in der Donaustadt im Jahr 2011 unter dem sozialdemokratischen Oberbürgermeister Gönner nichts mehr.

Wie heißt ein altes Sprichwort? Der Fisch fängt vom Kopf her zu stinken an.

20.3.2011

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s