Ulmer Klima

Die Auseinandersetzungen um Stuttgart 21 blieben auch in Ulm nicht ohne Folgen. Da die überwiegende Mehrheit der Lokalpolitiker fürchtet, dass die Schnellbahnstrecke zwischen Wendlingen und Ulm nicht gebaut werden könnte, wenn die Tieferlegung des Stuttgarter Bahnhofs verhindert wird, nimmt der Umgang mit Menschen in der Donaustadt, die gegen Stuttgart 21 sind, skurrile Formen an.

Aus den stinkenden Jauchegruben der Vergangenheit werden üble Ressentiments an die Oberfläche gespült.

Was manche Kommunalpolitiker heute von sich geben, erinnert an die Zeiten, als die RAF ihre verbrecherischen Taten verübte und deutsche Bürger vor laufenden Kameras deren standrechtliche Erschießung verlangten.

Heute gibt es in Ulm Politiker, die denunzieren die Stuttgarter Demonstranten pauschal als Anarchisten und Gewalttäter. Oder sie verlangen, dass das Stadtoberhaupt Gemeinderäte bestraft, die nicht für Stuttgart 21 sind.

Ein sozialdemokratischer Oberbürgermeister Ivo Gönner schweigt zu alledem, weil er die Gemeinderäte nicht verärgern will, die wie er für das Bahnprojekt sind.

Was sich zurzeit in Ulm abspielt, lässt Zweifel zu, ob die demokratische Haltung in den Köpfen der lokalen politischen Elite fest verankert ist. Demokratische Auseinandersetzung scheint für manche nur zulässig, wenn es darum geht, ob und wo eine Parkbank aufgestellt und ein neues Blumenbeet angelegt wird.

In Ulm, das in den geistigen Zustand der 60er Jahre zurückfällt, feiert der anale Zwangscharakter seine fröhliche Auferstehung. Derbe Sprüche, Denunziation und die Forderung nach hartem Durchgreifen gegenüber Demonstranten sind ganz normal.

Mit diesem autoritären Charakter, man nannte ihn früher auch den „analen Zwangscharakter“, beschäftigt sich das Gedicht, das gestern im Dialog zwischen Spieler7 und dem Donaufisch entstand.

Zum besseren Verständnis sei noch angemerkt: In den siebziger Jahren herrschte die weitverbreitete Meinung, dass jemand, der besonders autoritär ist oder Forderungen nach autoritärem staatlichen Handeln erhebt, in seiner psychisch-sexuellen Entwicklung eine gravierende Störung erlebt haben muss. Ob diese Hypothese plausibel ist, sollen Fachleute beurteilen.

Verklemmt
von Spieler7 und DF

Ist des Ratsherrn Libido gesund,
Kommt die Stadt nicht auf den Hund.

Die hohen Herrn drehn alle durch
und hol’n ihn raus, den welken Lurch!

Da kommt die Pauli mit der Rute
Den Herren wird ganz warm zumute

Ein Vorgeschmack aufs Fegefeuer
für C-Parteien richtig teuer!

Es gibt Erotikfeuerwerk
Das macht zum Riesen jeden Zwerg

Sie geben Gas, der letzte Schuss,
dann ist für die Idioten Schluss!

Frau Pauli hat ihr Werk vollendet
Und das Los der Stadt gewendet.

Die Christen schrein und sind verstört
Frau Satan hat die Welt betört!

Die Stadt preist laut das Teufelsweib
Das uns vom verklemmten Rat befreit.

7.12.201

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s